Preiswerte Digitalisierung von Negativen/Dias in Dresden
tägliche Beratung von 8:00 bis 18:00, rufen Sie an: 035126557876 oder per eMail

aus eMails und dem Internet
Wenn ich mal was beisteuern darf! Meine Dias waren auch ungerahmt, haben also 35 Jahre zu 5-fer Streifen einzeln in Folien gelagert und jetzt musste ich bei einer Inspektion feststellen, dass die Folie sich verfärbt hat, wurde etwas gelb und die Diastreifen dafür rot. Das sah wirklich nicht gut aus. Für mich war klar, dass ich das alleine mit einem Scanner nicht ausbügeln kann. Also habe ich 3 Scandienstleister mit einem Test beauftragt, nur einer hat wirklich was gutes abgeliefert und mein anschließender Großauftrag bei dieser Firma war dann auch sehr zufriedenstellend. Für alle die es jetzt genau wissen wollen und ähnliche Probleme mit unansehnlichen Dias haben hier der Firmenname: Diafab, einfach im Internet danach googeln. Wenn der Firmenname vom Administrator gelöscht wird, könnt ihr mir auch eine Mail schicken - Renate aus Dortmund. Noch mehr Berichte über Diafab weiter unten.

Diafab Firmengeschichte

Dipl. Ing Leopold Hiersche entwickelte 2006 ein Verfahren für die Digitalisierung von Diapositiven/Negativen durch Abfotografieren mit DSLR Kameras und gründete 2007 die Firma Fotofab. Fotofab war seitdem die einzige Firma weltweit, die mit Abfotografieren digitalisiert hat. Tests von renomierten Zeitschriften belegen eine preiswerte und qualitativ hochwertige Digitalisierung.



Dipl. Ing. Leopold Hiersche entwickelte 2016 die Digitalisierung durch Abfotografieren weiter, siehe: DRO-Technik und etablierte Diafab.



Impressum - Angaben gemäß § 5 TMG

Adresse:
Diafab
Bautzner Landstr. 92b
01324 Dresden

Kontakt:
Telefon 035126557876
eMail info [@] diafab.de

Umsatzsteuer-ID: DE280669235


aus eMails und dem Internet
Sehr geehrter Herr Hiersche , mit der Bearbeitung des Auftrages 224 bin ich vollkommen zufrieden. Herzlichen Dank für die gute Qualität .Mit meinen übrigen DIA würde ich mich im neuen Jahr gern wieder an Sie wenden. Mit freundlichem Advent-Gruß Jochen K. Dortmund
Meine Recherche hat ergeben, dass der Fotograf um die Ecke der teuerste Service ist, wahrscheinlich werden die Dias da nur an einen Scandienst weiter gereicht. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass KSchmidti mit den Scans für 8 Cent pro Stück glücklich geworden ist, deshalb hat er wahrscheinlich auch nichts mehr von sich hören lassen. Gute Scans für 8 Cent sind einfach nicht möglich. Ich meine, dass man für ein Dia rund 4 Minuten Bearbeitungszeit veranschlagen kann, das beinhaltet: Auspacken, Einsortieren, Scannen, Kopieren, Einpacken, Rechnung erstellen, Verschicken. Da komme ich auf 15 Dias pro Stunde, das macht 1,2€ Stundenlohn. Der Digitalisierer müsste mindestens 10 Scanner parallel bedienen, damit der Mindestlohn gezahlt werden kann und die Sozialabgaben. Ich meine, da kann irgend etwas nicht stimmen. Mit einer Abfotografieranlage könnte man die Kosten pro Dia wahrscheinlich auf 1 Minute senken. Die Firma Diafab fotografiert ab aber verlangt trotzdem noch 19 Cent pro Dia. Das halte ich für realistisch, hier hätte ich kein schlechtes Gewissen meine Dias in Auftrag zu geben, denn auch die Vergleichstests mit Scannern und Dienstleistern auf der Homepage zeugen von guten Digitalisierungsergebnissen. Ich hoffe, dass die Leser die Lockangeboten von 8 Cent jetzt mit anderen Augen sehen. Wille aus Erfurt
Ich möchte alte Dias digitalisieren lassen, könnt ihr mir da jemanden empfehlen? Vor allem sollte das Prei-Leistungsverhältnis stimmen. Gruß Silvia, Potsdam

Hallo Silvia, vor einigen Jahren habe ich alle meine Dias mit einem Diascanner gescannt, das war aber nicht so gut, wie wir das jetzt bei der Betrachtung auf unserem neuen Fernseher festgestellt haben. Daraufhin habe ich bei 5 Scandiensten kostenlose Tests machen lassen und mir die Ergebnisse ebenfalls auf unserem neuen Fernseher angesehen. Da gibt es wirklich sagenhafte Unterschiede bezüglich der Qualität und auch der Kosten. Meine Wahl ist dann auf die Firma Diafab aus Dresden gefallen. Die haben wirklich die beste Qualität gezeigt und waren dazu noch von den Kosten am günstigsten. Und pass auf, da gibt es welche die bieten einen Diascan für nur 6 Cent an, die kannst du voll vergessen, ich habe einen davon getestet, das war gar nichts. MfG Ursula
Hallo Wille, hallo zusammen, mir ging es ähnlich bei der Suche eines geeigneten Anbieters zum digitalisieren meiner Dias. Das Internet hat so unfassbar viele Dienste angeboten, da fällt die Wahl schwer. Ich habe mich letztendlich für das Abfotografieren beim Anbieter Diafab entscheiden. Preis und Qualität sind absolut empfehlenswert. Und nicht nur das, auch der Kontakt (telefonisch und per Mail) ist sehr nah und sympathisch. Zudem ist der Service blitzschmell. Die Bearbeitung der mehr als 500 Dias erfolgte innerhalb von 2 Werktagen - ohne zusätzliche Kosten für eine Express-Bearbeitung, wie viele andere Anbieter das handhaben. Die von mir gewünschte manuelle Nachbearbeitung bei ca 10% des Auftrages wurde natürlich separat berechnet, war aber innerhalb eines halben Tages erledigt und im Gesamtergebnis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut top. Einziger Kritikpunkt: einige Bilder wirken eventuell etwas dunkel, aber das liegt vermutlich an den ohnehin dunklen Motiven (viel Stein, alte Gebäude, Marktplätze etc) und wenns nicht gefällt, kann man das ja mit ein wenig Gesschick selbst noch justieren. Achso, meine Dias waren ca 50 Jahre alt, dies noch zur Info. Viele Grüße und Erfolg! Irma aus Stuutgart
Rickard W schrieb am 29.04.2017 10:28 Uhr: den Artikel kann man so unterschreiben. Habe bei Diafab über 1000 Dias digitalisieren lassen. Nach nur eine Woche das Ergebnis: super Bildqualität mit guten Kontrasten und sehr hoher Auflösung, also definitiv mehr Bildpunkte als das Dia selbst Bildinformationen enthält. Bestens geeignet zur Wiedergabe z.B. am Fernseher. Und alles ohne aufwändiges Einscannen und Nachbearbeiten am PC. Kann das so nur weiterempfehlen. Rosa M. aus Berlin
Liebes Diafab-Team, ich möchte ihnen nochmals dafür danken, dass Sie meine Pocketnegative zu einem erschwinglichen Preis gescannt haben. Sie werden nicht glauben, was ich bei meiner Suche im Internet alles erlebt habe, an dieses Format (13mm x 17mm) wollte einfach kein Scanservice ran. Doch es gab schon welche, aber zu einem Preis, der mindestens 6 mal höher war als bei euch. Jedenfalls bin ich jetzt froh, dass der Pocket-Film Nachlass von meinem Vater für die Zukunft ordentlich konserviert wurde. Herzlichen Dank nochmals aus Köln von Ursula.

In Dresden Dias und Negative in hoher Qualität sehr günstig digitalisieren (scannen) lassen