Preiswerte Digitalisierung von Negativen/Dias in Dresden
tägliche Beratung von 8:00 bis 18:00, rufen Sie an: 035126557876 oder per eMail

aus eMails und dem Internet
Hallo, ich bin auf der Suche nach einem günstigen Scanservice für meine 3000 Dias. Ich bin jetzt auf Diafab gestoßen, die scheinen preislich das beste Angebot zu haben, hat schon jemand Erfahrungen mit dem Scandienst gemacht? Auf eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. Daniel R. Frankfurt/M.

Ich habe dort meine 1500 KB Dias einscannen lassen und bin voll zufrieden. Übrigend die scannen gar nicht, da wird Abfotografiert, daher auch der günstige Preis, das geht nämlich rasend schnell. Ulrich M. Bielefeld Noch mehr Berichte über Diafab weiter unten.

Diafab Firmengeschichte

Dipl. Ing Leopold Hiersche entwickelte 2006 ein Verfahren für die Digitalisierung von Diapositiven/Negativen durch Abfotografieren mit DSLR Kameras und gründete 2007 die Firma Fotofab. Fotofab war seitdem die einzige Firma weltweit, die mit Abfotografieren digitalisiert hat. Tests von renomierten Zeitschriften belegen eine preiswerte und qualitativ hochwertige Digitalisierung.



Dipl. Ing. Leopold Hiersche entwickelte 2016 die Digitalisierung durch Abfotografieren weiter, siehe: DRO-Technik und etablierte Diafab.



Impressum - Angaben gemäß § 5 TMG

Adresse:
Diafab
Bautzner Landstr. 92 b
01324 Dresden

Kontakt:
Telefon 035126557876
eMail info [@] diafab.de

Umsatzsteuer-ID: DE280669235


aus eMails und dem Internet
Hi, zu der Digitalisierung von Pocketnegativen kann ich auch noch was beitragen. Ich habe das jetzt endllich im Sack, nach einigen Fehlschlägen. Mit Selbermachen ging gar nichts. Ich habe einige Scanner ausprobiert und verschiedene Scanschablonen modifiziert, um richtig scannen zu können, hat alles nicht genützt, die Scanergebnisse waren miserabel. Dann habe ich drei Firmen mit Testscans beauftragt, die einzigen, die ein sehenswertes Ergebnis liefern konnten war Diafab aus Dresden und der Preis von 38 Cent pro Negativ war auch noch annehmbar. Nebenbei gesagt, hatte ich auch noch 150 Instamatic Negative hingeschickt, komischerweise sahen die aber viel schlechter aus wie die Pocketnegative. Ich habe dann mal Pocketnegative und Instamaticnegative mit einer großen Lupe betrachtet und war verblüfft, dass die kleinen Pocketnegative schärfer und deteilgetreuer wie die Instamatic waren. Das kann aber nur an der Optik von den verwendeten Kameras gelegen haben, denn sonst hätten die großen Instamaticnegative besser abschneiden müssen. Bis zum nächsten mal M. f. G. Helmut aus Dresden.
Hallo (Thorsten aus München), das mit eurem kostenlosen Test funktioniert wirklich einwandfrei. Ich habe auch schon kostenlose Scantests bei anderen Scandiensten machen lassen, aber bei euch war das am besten organisiert, kein Datenträger mitliefern und schnelle Bereitstellung mit dem Download, einfach super.
Ich muss jetzt auch mal meinen Frust ablassen, auch wenn dieser Beitrag schon ziemlich alt ist, sollte er doch von Interesse sein. Dank meiner Recherchen weiß ich jetzt, dass es bei uns in der Schweiz sehr teuer ist Dias oder Negative zu digitalisieren. Ich habe eine Firma in Dresden entdeckt, die machen das für drei mal weniger Geld und das in bester Qualität. Mit dem Sparbonus spart man obendrein noch einmal 20%. Für den Preis sollte man es wirklich nicht selber machen, siehe Diafab. Detlef aus Zürich
Die CMOS Scanner sind wirklich nicht zu empfehlen, sind ja eigentlich keine Scanner sondern Abfotografierer. Ich habe mir so ein ähnliches Teil (Silvercrest) bei Lidl für 25€ gekauft. Dieses Abfotografiermodul scheint es in unzähligen Gehäusen zu geben. Wie ich festgestellt habe, sind die Aufnahmen alle unscharf (siehe auch http://diafab.de die sind bei ihrem Vergleichstest zum selben Ergebnis gekommen, alle anderen Tester jubeln, ich weiß nicht warum!). Ich habe mit dem Silvercrest Dias digitalisiert. Da Dias unterschiedlich gerahmt sind, also die Rahmendicke verschieden ist, müsste auch immer der Fokus angepasst werden, damit scharfe Bilder entstehen. Sowas kann dieses Gerät natürlich nicht und die Optik darin wird auch nicht in der Lage sein eine 5mm Tiefenschärfe zu erzeugen, also Finger weg, wer gute Digitaldateien sein Eigen nennen will.
Hallo Herr Hiersche, ich melde mich nochmals um ihnen zu danken, dass die so stark verblichenen DDR Dias so gut von ihnen digitalisiert wurden. Wenn man den direkten Vergleich mit dem Original macht, weiß man erst wie gut sie gearbeitet haben. Sie haben nicht nur geschafft diese milchige Eintrübung zu beseitigen, auch die Farben wurden wunderbar aufgefrischt. Ich werde sie in meinem Bekanntenkreis auf alle Fälle weiter empfehlen, denn ich weiß genau, dass dort noch viele verblasste Dias auf eine Digitalisierung warten. Ihr Franz F. aus Schwerin
Hallo Diafab, ich möchte euch noch wissen lassen, dass neben der guten Scanqualität der ganze Ablauf bei eurem Service perfekt ist. Es fängt schon damit an, dass man nach dem Ausfüllen des Auftragsformulars sofort im Servicebereich einen Kostenvoranschlag abrufen kann, das ist super, habe ich sonst noch nirgends gesehen. Was auch noch sehr gut bei mir angekommen ist, dass ihr vor der Bezahlung einen Qualitätscheck anbietet, der sogar noch per Download sofort zur Verfügung steht. Ich werden euren Scanservice auf alle Fälle weiter empfehlen und auch noch eine positive Bewertung im Internet hinterlassen. Vielen Dank nochmals, ihr Ernst K. aus Dortmund.
Hallo Birgit, ich hatte auch das Problem und wollte schon meine Dias die doch arg dunkel waren wegwerfen. Die Dias waren nicht nur auf den ersten Blick sehr Dunkel, sondern auch, als ich sie mit dem Projektor an die Wand geworfen habe war fast nichts zu sehen. Ich habe mich dann aber doch entschlossen die Dias zu Lidl-Fotos zum Digitalisieren zu schicken, das Ergebnis war aber nicht besser wie die Projektion auf die Leinwand. Ich habe mir dann doch noch einen letzten Versuch gegönnt und die dunklen Dias, ohne einen vorherigen Test, an Diafab geschickt. Das Ergebnis war wirklich verblüffend, jetzt sind Dinge auf den Dateien zu sehen, die auf der Leinwand nie zu sehen waren, unglaublich. Diafab gibt sich da wirklich Mühe, das kriegt man eigentlich nur so hin, wenn man dunkle Dias extra behandelt, anders kann ich mir das nicht erklären und das ohne irgendeinen Aufpreis. Ich hoffe, meine Erfahrung mit Diafab hilft dir bei der Entscheidung für dein Digitalisierungsprojekt. Gruß aus München!
Апартаменты Черновцы
In Dresden Dias und Negative in hoher Qualität sehr günstig digitalisieren (scannen) lassen