Kostenloser Scantest für Dias und Negative
tägliche Beratung von 8:00 bis 18:00, rufen Sie an: 035126557876 oder per eMail

Auftragsformular für Testauftrag
Nach dem Ausfüllen des Formulars und dem Klick auf "Formular absenden" erhalten Sie eine eMail mit der Lieferadresse und die Zugangsdaten für den geschützten Kundenbereich.
Felder mit * müssen ausgefüllt werden
*Anrede
*Name
*Vorname
 Firma
*Telefon
*eMail
*Straße + Hausnummer
*PLZ
*Ort
*Land
*max. 3 Bilder/Test

verbleibende
Zeichen
Hinweise/Absprachen
*Wodurch haben Sie
von uns erfahren?
*Sicherheitscode, bitte Ergebnis eintragen: 7 + 5 =

aus eMails und dem Internet
Guten Tag liebe Gemeinde, ich möchte noch ergänzen, dass ich bei Diafab auch noch gut finde, dass man vor der Bezahlung ca. 10% des gescannten Bildmaterials zur Qualitätskontrolle downloaden kann, da kauft man die Katze sozusagen nicht im Sack, das finde ich sehr fair und ist mir bisher im Netz noch nicht begegnet. Rolf aus Chemnitz
Hallo Birgit, ich hatte auch das Problem und wollte schon meine Dias die doch arg dunkel waren wegwerfen. Die Dias waren nicht nur auf den ersten Blick sehr Dunkel, sondern auch, als ich sie mit dem Projektor an die Wand geworfen habe war fast nichts zu sehen. Ich habe mich dann aber doch entschlossen die Dias zu Lidl-Fotos zum Digitalisieren zu schicken, das Ergebnis war aber nicht besser wie die Projektion auf die Leinwand. Ich habe mir dann doch noch einen letzten Versuch gegönnt und die dunklen Dias, ohne einen vorherigen Test, an Diafab geschickt. Das Ergebnis war wirklich verblüffend, jetzt sind Dinge auf den Dateien zu sehen, die auf der Leinwand nie zu sehen waren, unglaublich. Diafab gibt sich da wirklich Mühe, das kriegt man eigentlich nur so hin, wenn man dunkle Dias extra behandelt, anders kann ich mir das nicht erklären und das ohne irgendeinen Aufpreis. Ich hoffe, meine Erfahrung mit Diafab hilft dir bei der Entscheidung für dein Digitalisierungsprojekt. Gruß aus München!
Hallo Leute, wer Nagative scannen lassen will, der sollte Diafab beauftragen, eine Firma aus Dresden. Erst mal sind die schon sehr günstig, aber man kann den Preis noch mehr drücken, wenn man Negative, die man nicht haben will und das war bei mir fast jedes zweite, mit einem Filzstift durchkreuzt, dann werden die einfach nicht gescannt. Bei anderen Firmen war das nicht möglich oder war nur mit einem Aufpreis möglich. Außerdem kann man da auch Negative scannen lassen die vereinzelt sind oder die ganze Filmrolle. Die Filmrolle wird nicht zerschnitten, sondern bleibt ganz und kostet auch nicht zusätzlich. Andere Scandienste wollten die Filmrollen in Viererstreifen zerschneiden, natürlich wieder mit Zusatzkosten. Roland H. Frankfurt
APS Negative und Instamatic Dias - Scanservice gesucht Hallo, ich wollte diese beiden Formate selber scannen, aber dafür einen geeigneten Scanner zu finden ist mir nicht gelungen, jetzt soll es ein Dienstleister machen. Da den richtigen zu finden ist auch nicht einfach, bei einem sollte ich sogar die APS Filmrollen in Einzelbilder zerschneiden. Außerdem haben die angebotenen Preise bisher nicht meinen Vorstellungen entsprochen, bis auf die Preise von http://diafab.de. Meine Frage: Hat schon jemand mit dieser Firma Erfahrungen gemacht? Das würde mich sehr interessieren. Ich könnte dort auch einen kostenlosen Test von je 3 Bildern machen lassen, aber ob dann die Qualität bei mehr als 1000 Bildern die selbe sein wird ist die Frage. Ich verlasse mich da lieber auf eine echte Erfahrung. Auf eine Antwort würde ich mich freuen.
Hallo, da es mein Hobby ist Fotos am Computer digital nachzubearbeiten, habe ich einen Scandienst gesucht, der die Dateien auch im RAW-Format anbietet und bin bei Diafab fündig geworden. Der Aufpreis für das von mir gewünschte Bildformat ist fair bemessen und daher kann ich Diafab nur weiterempfehlen. aus Wuppertal Peter W.
Die CMOS Scanner sind wirklich nicht zu empfehlen, sind ja eigentlich keine Scanner sondern Abfotografierer. Ich habe mir so ein ähnliches Teil (Silvercrest) bei Lidl für 25€ gekauft. Dieses Abfotografiermodul scheint es in unzähligen Gehäusen zu geben. Wie ich festgestellt habe, sind die Aufnahmen alle unscharf (siehe auch http://diafab.de die sind bei ihrem Vergleichstest zum selben Ergebnis gekommen, alle anderen Tester jubeln, ich weiß nicht warum!). Ich habe mit dem Silvercrest Dias digitalisiert. Da Dias unterschiedlich gerahmt sind, also die Rahmendicke verschieden ist, müsste auch immer der Fokus angepasst werden, damit scharfe Bilder entstehen. Sowas kann dieses Gerät natürlich nicht und die Optik darin wird auch nicht in der Lage sein eine 5mm Tiefenschärfe zu erzeugen, also Finger weg, wer gute Digitaldateien sein Eigen nennen will.

In Dresden Dias und Negative in hoher Qualität sehr günstig digitalisieren (scannen) lassen