Negative (auch schwarzweiß) in Dresden digitalisieren
Beratung 9:00-13:00 15:00-18:00 Tel: 035126557876 oder per eMail        (Negativfilm in jeder Form ohne Zusatzkosten digitalisierbar)


Auftragsabwicklung - Test

  • rechts oben auf "Testauftrag" klicken und Formular ausfüllen
  • Sie erhalten eine eMail mit Auftragsnummer, Versandadresse, Versandhinweisen und Zugangsdaten für den geschützten Kundenbereich
  • nach Eingang des Testmaterials wird per eMail eine Eingangsbestätigung verschickt
  • nach Fertigstellung wird per eMail ein Downloadlink verschickt
  • Sie laden die Testbilder durch klicken auf den Downloadlink auf Ihren PC
  • Sie begutachten den Test
  • Sie klicken höchstwahrscheinlich oben rechts auf "Auftrag" und füllen das Formular aus
  • haben Sie Ihrer Postsendung einen frankierten Umschlag beigelegt, wird das Testmaterial an Sie zurückgeschickt
  • Sie können obige Prozedur auch überspringen und bei uns einen Test vor Ort (unter Ihren Augen) machen lassen, vereinbaren Sie dafür einen Termin.

aus eMails und dem Internet
Hallo Fotogemeinde, wie ich rausgefunden habe sind die angeklebten Papierstreifen an den Negativstreifen ein Problem für die Scanner, jedenfalls hatte ich keinen Scanservice gefunden, der damit keine Probleme hatte. Wenn ich Papierstreifen erwähnt habe, dann mündete das immer in einen saftigen Aufpreis pro Scan. Im Netz konnte ich auch keine ausgereifte Prozedur finden, wie man die Dinger, ohne Schaden an den Negativen zu verursachen, entfernen kann. Die Streifen kriegt man wohl noch einwandfrei ab, aber Klebstoffreste bleiben auf den Negativstreifen haften und es besteht die Gefahr, dass andere Negative oder das selbe Negativ davon verunreinigt werden. Umso erstaunter war ich, dass Diafab auf meine Anfrage verlauten ließ: "Kein Problem, bearbeiten wir ohne Aufpreis". Ich wollte es nicht glauben und habe 10 Negativstreifen zur Probe hingeschickt. Das Ergebnis war beachtlich, die Qualität der Scans war einwandfrei und die Papierstreifen waren immer noch an den Negativstreifen angeklebt. Ich habe dann auch nachgefragt, wie das gemacht wurde. Es werden spezielle Negativbühnen verwendet und die Negative werden abfotografiert und nicht gescannt. Ich kann Diafab daher wenigstens für alle empfehlen, die das Problem mit den Streifen haben. Das musste ich hier einfach loswerden, auch wenn mein Beitrag bestimmt bald wieder gelöscht wird, weil ich die Firma genannt habe, aber ohne Nennung der Firma ist der Bericht leider sinnlos, vielleicht leuchtet das dem Moderator ja ein. Fred aus Hamburg, Mitglied seit 25.01.2015 Noch mehr Berichte über Diafab weiter unten.

Auftragsabwicklung

  • rechts oben auf "Auftrag" klicken und Formular ausfüllen
  • Sie erhalten eine eMail mit Auftragsnummer, Versandadresse, Versandhinweisen und Zugangsdaten für den geschützten Kundenbereich
  • nach Eingang des Bildmaterials wird per eMail eine Eingangsbestätigung mit voraussichtlichem Fertigstellungstermin verschickt
  • nach Fertigstellung erhalten Sie per eMail eine Vorabrechnung mit Zahlungsmodalitäten
  • Sie zahlen den Rechnungsbetrag
  • nach Eingang des Rechnungsbetrages steht die Rechnung als PDF Datei im Kundenbereich zum Download bereit, die Digitaldateien und das Originalbildmaterial (falls vereinbart) werden verschickt
  • Sie bestätigen per eMail den Empfang der Sendungen
  • wir löschen die Digitaldateien von unseren Geräten
  • Sie können obige Prozedur auch überspringen, Ihr Bildmaterial persönlich abgeben und den Auftrag vor Ort ausfüllen, vereinbaren Sie dafür einen Termin.

Vorbereitung des Bildmaterials

Allgemein: Grobe Verunreinigungen des Bildmaterials müssen entfernt werden. Entweder Sie putzen oder wir machen es für einen angemessenen Aufpreis. Wir beschriften Ihre Bilderbehältnisse mit fortlaufenden Nummern, unter diesen Nummmern werden die Digitaldateien dann in Ordnern auf dem Speichermedium abgespeichert. Sie können die Bilderbehältnisse auch selbst nummerieren oder mit Jahreszahlen versehen, die wir dann übernehmen. Einheiten kleiner als 25 Stück werden mit einem Aufpreis belegt.

Dias: Unter dem Glas von verglasten Dias wurde häufig Staub bei der Einrahmung eingeschlossen, der auf den digitalisierten Bildern abgebildet wird. Wenn Sie das vermeiden wollen, müssen Sie die Dias entrahmen und putzen (empfohlene Putztücher dafür: Staubwunder Ersatzbezüge von Rossmann). Sehen Sie jedoch schwarze punkte unter dem Glas, dann handelt es sich um Pilzbefall, den Sie nicht mehr entfernen können, ein Putzvorgang würde hier nur weitere Schäden hervorrufen. Bei ungerahmten Einzeldias wird ein Aufpreis von 0.10€ pro Stück fällig, ungerahmte Dias auf einem Filmstreifen erhalten keinen Aufpreis. Die Dias können in jeder Art von Kassetten verschickt werden, vorteilhaft wäre jedoch, die Dias aus den Kassetten zu entnehmen, zu stapeln und mit einer Folie zu umwickeln.

Negative: Negative die nicht digitalisiert werden sollen, können Sie markieren. Kreuzen Sie mit einem permanent Marker die betreffenden Negative durch oder kleben Sie einen Papierpunkt rauf. Offensichtlich misslungene Aufnahmen oder leere Stellen werden nicht digitalisiert, müssen also nicht gekennzeichnet werden. Einzelnegative werden mit einem Aufpreis von 0.10€ pro Stück belegt.


Vergleichen Sie die Qualität von Diafab mit der vom Lidl Foto Service (auf Bild klicken um zu vergrößern)
Diafab
Technologie

in bester Qualität Dias in Berlin digitalisieren lassen
äußerst günstig Dias digitalisieren in Chemnitz in München Kodachrome Dias digitalisieren lassen
Lidl-Fotos
Digitalisierungsservice

Filmstreifen in Hannover scannen lassen
Scanservice digatlisiert Dias in Köln und Leverkusen günstige Digitalisierung von Dias und Negativen in Hamburg

Bemerkungen zum Vergleich mit dem Lidl Fotos Scan

Die Bilder von Diafab haben 6000 x 4000 Pixel. Lidl Digitalisierungsservice liefert 841 x 3809 Pixel (22.25 MPixels). Der Dynamikumfang passt nicht zur Pixelanzahl, da müsste mehr zu sehen sein. Wahrscheinlich wurde eine Interpolation durchgeführt um die Pixelanzahl hochzutreiben. Außerdem sind die Bilder am Rand sehr stark beschnitten, übertrieben gesagt: "da fehlt die Hälfte".


aus eMails und dem Internet
Ich muss jetzt auch mal meinen Frust ablassen, auch wenn dieser Beitrag schon ziemlich alt ist, sollte er doch von Interesse sein. Dank meiner Recherchen weiß ich jetzt, dass es bei uns in der Schweiz sehr teuer ist Dias oder Negative zu digitalisieren. Ich habe eine Firma in Dresden entdeckt, die machen das für drei mal weniger Geld und das in bester Qualität. Mit dem Sparbonus spart man obendrein noch einmal 20%. Für den Preis sollte man es wirklich nicht selber machen, siehe Diafab. Detlef aus Zürich
Guten Tag, weiß jemand wo man Rapidfilm Dias 24 mm x 24 mm günstig scannen lassen kann. Alles was ich bisher in Erfahrung bringen konnte ist, dass diese Digitalisierung mindestens doppelt so teuer ist, wie die Digitalisierung von Dias im Kleinbildformat. Ich hoffe mir kann hier weiter geholfen werden. Danke Fred aus Darmstadt

Hallo Fred, ich habe auch lange gesucht bis ich den richtigen Scanservice für meine Rapidfilmdias gefunden habe. Such mal mit Google nach Diafab, die sind wirklich günstig, die wollen für ein Rapidfilmbild nur 5 Cent mehr. So war es jedenfalls bei mir. Die machen immer ein spezielles Angebot basierend auf Menge und Zustand des Bildmaterials, frag einfach mal nach. Gruß von Bernd, Stuttgart
Die Ergebnisse sind klasse, sie können die Dias vernichten. Herzlichen Dank, Johannes M. Erfurt
Liebes Diafabteam, ich muss zugeben, ich habe auch mal versucht meine Dias abzufotografieren, alllerdings von der Leinwand. Das hat mir aber nicht so gefallen, das sah doch alles ziemlich matt aus, obwohl ich mit einer Canon Powershot fotografiert habe und die Bilder auch mit Software verschönert habe. Deswegen war ich sehr gespannt wie meine 100 Dias bei ihnen werden und ich muss sagen, wirklich sehr gut und beim Preis haben sie auch nichts draufgeschlagen, ich werde jetzt mein ganzes Archiev bei ihnen vorbei bringegn. Beste Grüße aus Leipzig Simon A.
Hallo, ich will meine Pocketnegative digitalisieren und habe das selber versucht, leider nicht mit dem gewünschtem Erfolg. Der Scanner (eigentlich ein Abfotografierer) von Reflecta für 140€, hat nicht die gewünschte Qualität gebracht, die Bilder waren alle zu unscharf. Kann mir jemand einen anderen Scanner für das Pocketformat empfehlen? Wie sieht es mit diesem Scanservice Diafab aus? Die versprechen gute Qualität zu vernünftigen Preisen, allerdings fotografieren die auch ab, aber bedienen eben auch alle Formate. Hat jemand Erfahrung mit der Firma gemacht, muß sich dabei nicht unbedingt um das Pocketformat handeln. Auf eine Anwort würde ich mich freuen. Fred aus Köln
Hallo Elfriede, mit ganz verblassten Negativ Filmen habe ich bei Diafab unglaubliche Erfahrungen gemacht. Wir haben angenommen wir haben 6 schwarz weiß Filme und haben die zu Diafab geschickt, weil die immer sehr gute Bewertungen im Internet haben. Was soll ich sagen, wir haben die digitalisierten Negative als Farbbilder zurückbekommen. Uns war einfach nicht aufgefallen, dass diese alten Negative eigentlich Farbfilme waren und haben sie als schwarz weiß Filme in Auftrag gegeben. Ich glaube, die machen mit ihrer einzigartigen Technik nicht nur aus verblassten Negative einwandfreie Digitalbilder, auch deine anderen unverblassten Filme sind da an der richtigen Adresse. Dortmund lässt grüßen - Elvira
Guten Tag Herr Hiersche, vielen Dank für die tolle Arbeit! Wir haben uns inzwischen alle Fotos mit großer Begeisterung angeschaut und haben in Erinnerungen geschwelgt! Die Qualität ist super geworden! Herzliche Grüße aus dem Norden, Mandy C. aus Hamburg

Digitaliserung von Negativen in jeder Form (Rolle, Streifen, Streifen mit Papierrand, Einzelbild) ohne Aufpreis